Sturmhöhen

Die Schlucht von Verdon und ich, wir haben wenig Glück miteinander. Vor ein paar Jahren hat Dauerregen dafür gesorgt, dass aus einer geplanten Wanderung nur ein tropfnasser Abstecher von einer Stunde auf den Grund der Schlucht wurde, dieses Mal ist es ein Sturm, der sich uns in den Weg wirft. …

Geht doch!

Wie um mein undankbares Genörgel von gestern Abend Lügen zu strafen, haben wir heute einen Traum-Reisetag. Auch wenn es beim Aufwachen erstmal nicht danach aussieht: Unser Bus schwimmt in dickem Nebel, draußen ist alles nass vom nächtlichen Regen, und wir bekommen schon um 7.30 Uhr Gesellschaft von einem Tansporter, aus …

Verflixte Freiheit

Ich komme nicht an. Seit vier Tagen sind wir nun auf der Reise, und ich fühle mich jämmerlich verloren. Keine Ahnung, was ich erwartet hatte. Sicher nicht, dass das Reisen sofort zur neuen Realität wird. Dass ich sofort den Unterschied spüren würde zwischen einem ganz normalen Urlaub und diesem unüberschaubar …

Es wird Zeit

So lange haben wir auf diese Reise gewartet. Zwei Mal den Start verschoben. Und jetzt? Eine Woche bevor es endlich losgeht? Fühlt sich alles total unwirklich an. Seit vier Wochen wohnen wir bei unseren Freunden Christian und Su im Garten. Die beiden haben ein großes Grundstück im Bergischen und sind …

Pandemische Vollbremsung

Eigentlich sollte heute mein letzter Arbeitstag sein. Seit einem Jahr habe ich den Tag im Kalender markiert. Und jetzt? Sitze ich im Homeoffice, zusammen mit Nico, in der Einzimmerwohnung unserer Freundin Linda. Bin genervt, wann immer er Telefonkonferenzen mit seiner Firma hat (also mehrfach täglich) und ich versuche, mich auf …

Nichts für Feiglinge

Wie sitzen in einer leeren Wohnung und schauen uns an. Es riecht nach frischer Farbe, nichts erinnert mehr daran, dass wir hier zwei Jahre lang gelebt, geplant, geträumt und – vor allem in den letzten Wochen – geschuftet haben. Jeden Tag ist ein anderes Möbelstück an einen Ebay-Kleinanzeigen-Käufer verschwunden. Erst …

Vegas, Baby!

Vor der Abreise hatten wir noch eine Kleinigkeit zu erledigen…

Vorbei und doch nicht zu Ende

Seltsam. Der Homecoming Blues ist ausgeblieben. Seit Montagabend sind wir wieder in Köln, und ich genieße es tatsächlich, zu Hause zu sein. Wieder etwas Alltag zu haben. Normalerweise bekomme ich am Ende einer Reise immer den Blues, da ich am liebsten noch weiter reisen würde. Es ist nicht so, dass …

Family Time

Gute drei Tage hatten wir in Bosnien, nicht mehr werden es in Kroatien. Als wir hinter Bihaç über die bosnisch-kroatische Grenze fahren, ist das zugleich unsere Rückkehr in die EU. Zur Feier des Tages scheint ein wenig die Sonne, das wird aber nur bis zum Abend anhalten, danach folgen eineinhalb …