Nägel mit Köpfen

Kurzes Update, bevor wir uns in Tag 75 des Busausbaus stürzen: Wir haben uns getraut – und eine Verschiffung und einen Flug gebucht! Am 16. Mai geht unser Bus aufs Schiff von Hamburg nach New York! Wir fliegen ein paar Tage später hinterher und werden erstmal in aller Ruhe New …

Die Mühsal der Ebene

Endlich sieht man Fortschritt! Meine Erkenntnis aus den letzten fünf Wochen: Busausbau ist nix für ungeduldig Leute. Vor Weihnachten habe ich mich noch gefühlt wie eine Super-Handwerkerin, innerhalb weniger Tage hatten wir die alte Holzverkleidung aus dem Bond gerupft, die Wände der Karosserie in stundenlanger Schrubberei mit Kleberlösung und Alkohol …

Sein Name ist Bond. James Bond.

„Ein Ticket nach Gutach bitte.“ Der Busfahrer schaut mit einem leicht erstaunten Blick zu mir hoch und ein kleines Schmunzeln schleicht sich in seine Mundwinkel. Ich lächle zurück: „Warum schmunzeln Sie?“ Er grinst. „Da will sonst nie einer hin.“ Ich pruste los und drehe mich zu Nico um, der hinter …

Planspiele

Wir leben wie in einer Zeitkapsel, seit wir in Madrid angekommen sind. Ein paar Tage noch sind wir nach der gemeinsamen Woche mit unseren Freunden durch Andalusien gefahren, waren in den Bergen bei El Bosque und haben uns durch die Gassen von Sevilla treiben lassen, dann zieht es uns Richtung …

Warmduscher

Ein neues Zeitalter wird anbrechen. Ganz bald. Der Mann ist gerade dabei, es zu erschaffen: warmes Wasser im Bus! Zähneputzen vor dem Schlafengehen wird in Zukunft nicht mehr mit vereisten Zähnen und tauber Mundschleimhaut einher gehen und für den Abwasch müssen wir nicht erst umständlich den Kocher anwerfen. Ganz zu …

Bus-Vergemütlichung

Langsam wird es! Seit Tagen sieht es vor unserer Haustür aus wie in einer Werkstatt: Wir haben den großen Gartentisch zweckentfremdet, auf der Tischplatte türmen sich Schraubendreher, Maßband, Zangen, Akkuschrauber, Rollen mit Klebeband, Schrauben und Muttern, Unterlegscheiben, Cuttermesser und was unsere Werkzeugtaschen sonst noch so hergeben. Dazwischen die Musikbox, über …

Der Innenausbau

Klar, wir hätten auch einen fertig ausgebauten Bus kaufen können. Aber das wäre ja nur der halbe Spaß gewesen. Nachdem wir den Plan einer Weltreise von unbestimmter Dauer gefasst hatten, hatten wir schnell ausgerechnet, dass wir etwa zweieinhalb Jahre würden sparen müssen, um zwei bis drei Jahre finanziell unabhängig unterwegs …

Die Solaranlage

Für uns war von Anfang an klar, dass wir auf unserer Reise maximale Unabhängigkeit möchten, dass wir aber trotzdem – oder gerade deswegen – auf die Segnungen der digitalen Welt nicht verzichten wollen. Wichtigste Voraussetzung dafür: Strom. Laptops, Smartphones, Drohne und anderes technisches Spielzeug funktionieren nicht ohne – und dass …

Die Standheizung

Sicher – das Motto unserer Reise ist: Immer der Sonne hinterher. Aber das bedeutet natürlich nicht, dass wir in den Jahren unterwegs niemals kalte Nächte oder eben doch mal einige Wochen und Monate im Winter überstehen müssen (so schnell ist unser kleiner Bus dann doch nicht, dass wir ständiges Jahreszeiten-Hopping …