Der vierte Finger

Die letzten sechs Tage haben sich angefühlt wie Urlaub. Dabei versprüht der Start nach fast sechs Wochen bei Theo in Nafplio erstmal wenig Ferienlaune: Bei ebenso ausdauerndem wie ergiebigem Landregen, der meiner norddeutschen Heimat alle Ehre machen würde, brechen wir am Samstag spätnachmittags bei Theo auf und schlagen unser erstes …

Menalon-Trail – Teil 2

Die ersten Schritte nach dem Aufstehen sind die schlimmsten. Die Wadenmuskeln ziehen sich beleidigt zusammen, die Fersen jaulen bei jeder Berührung mit dem Boden leise auf und die Schultergelenke knirschen wie alte Bettfedern. Vielleicht sind mit zehn Kilo Marschgepäck beladene Fahrradrucksäcke doch nicht so ideal zum Wandern. Nach dem ersten …

Menalon-Trail – Teil 1

„Uährg, die riechen wie ein totes Tier!“ Angewidert rümpft Nico die Nase und lässt seine feuchten Wandersocken auf die Fliesen neben sich fallen. Seit zwei Tagen sind wir auf dem Menalon-Trail unterwegs, knapp 45 Kilometer und mehr als 2.000 Höhenmeter stecken uns in den Knochen, als wir an dem Abend …

Morgenstund‘

Es ist kurz nach sechs Uhr morgens und noch stockfinster draußen. Seit einer halben Stunde werfe ich mich im Bett hin und her. Dann gebe ich auf und krieche zwischen den Laken hervor. Ich höre Nico oben in der Küche rumoren – er kann auch nicht mehr schlafen. Sechs Uhr …