F*** Corona

Kann man gleichzeitg dankbar und abgefuckt sein? Ich weiß nicht, was die Psychologie zu dieser Frage zu sagen hat, aber ich persönlich bin vollkommen in der Lage, diese beiden kontrahierenden Gefühle in meiner kleinen Seele zu vereinen. Ich erteile der Diplomatie halber zunächst den dankbaren Stimmen in meinem Kopf das …

Warmduscher

Ein neues Zeitalter wird anbrechen. Ganz bald. Der Mann ist gerade dabei, es zu erschaffen: warmes Wasser im Bus! Zähneputzen vor dem Schlafengehen wird in Zukunft nicht mehr mit vereisten Zähnen und tauber Mundschleimhaut einher gehen und für den Abwasch müssen wir nicht erst umständlich den Kocher anwerfen. Ganz zu …

Bad Hair Life

Meine Haare und ich, wir stehen auf dem Kriegsfuß miteinander, seit ich denken kann (fragt meine Schwester, die hat sich unsere gesamte Kindheit und Jugend über ein Bad mit mir geteilt…). Zu dünn, nicht glatt genug, nicht lockig genug, zu lang, zu kurz, zu langweilig – nie sah es auf …

Der stille Sieg der Realität

Und wieder stehen wir mit unserem Bus am Straßenrand und fragen uns, was wir als nächsten tun sollen. Nicht überrumpelt und geknickt wie beim letzten Mal, sondern eher ernüchtert und ideenlos. Gestern hatten wir beschlossen, unser Glück noch einmal herauszufordern und zu versuchen, auf die Fähre nach Kreta zu kommen. …

Ausgebremst

Wir stehen mit dem Bus kurz vor Nafplio am Straßenrand und fühlen uns, als wären wir gegen eine Wand gefahren. Was wir da gerade von einer anderen Griechenland-Reisenden erfahren haben, macht uns sprachlos: Ab morgen wird der Lockdown verschärft. Nicht gelockert, wie wir es allmählich erwartet hätten, sondern richtig hart …

Menalon-Trail – Teil 2

Die ersten Schritte nach dem Aufstehen sind die schlimmsten. Die Wadenmuskeln ziehen sich beleidigt zusammen, die Fersen jaulen bei jeder Berührung mit dem Boden leise auf und die Schultergelenke knirschen wie alte Bettfedern. Vielleicht sind mit zehn Kilo Marschgepäck beladene Fahrradrucksäcke doch nicht so ideal zum Wandern. Nach dem ersten …

Menalon-Trail – Teil 1

„Uährg, die riechen wie ein totes Tier!“ Angewidert rümpft Nico die Nase und lässt seine feuchten Wandersocken auf die Fliesen neben sich fallen. Seit zwei Tagen sind wir auf dem Menalon-Trail unterwegs, knapp 45 Kilometer und mehr als 2.000 Höhenmeter stecken uns in den Knochen, als wir an dem Abend …

Unter Leuten

Wir haben seit gestern Abend etwas, das wir seit vier Monaten nicht mehr hatten: Gesellschaft! Zusammen mit fünf anderen Campern stehen wir in der berühmten Ochsenbauchbucht, die ich seit unserer Zeit in Kalamata auf der Liste habe, die dann aber irgendwie nie so richtig auf unserem Weg lag. Auch jetzt, …

Unerwarteter Besuch

Die Hunde sind nicht mehr gekommen. Dafür sind die Camper geblieben, dann ein weiterer hinzugekommen – unser Zeichen zum Aufbruch. Wir rumpeln die Ruckelstrecke aus der Bucht bei Epidauros wieder hinauf und die 40 Minuten zurück zu unserem Hügel neben dem Kloster bei Argos. Machen einen kurzen Abstecher zum antiken …

Zwischen Bergen und Meer

Und wieder vergessen wir die Zeit. Was eigentlich nur ein Ausweichmanöver sein sollte, weil wir am Montag nach dem Aufbruch aus unserer Unterkunft in Nafplio und der mühseligen Vorratsbeschaffung so genervt waren, wird zu einem fünftägigen Aufenthalt im Schatten der Burg Larissa und der Klosteranlage Moni Agion Anargiron – so …